Neues sehen. Neues wagen. Neues riskieren.

 

Mt. Belukha Besteigung - Expedition in das Altai Gebirge
Aktuell werden keine Reisen nach Russland angeboten!

  • Besteigung des Pik Belucha - 4506 m
  • 15 Tage Trekkingtour in das Altai gebirge, nach Sibirien und Russland
  • Aufstieg via Klettergratroute über den Delone Peak - 4260 m!
  • In Kombination als einmalig schöne Wandertour zum Basecamp des Belukha und weitere Touren in die Wildniss des Altai!
  • Expeditionstermin!
  • mind. 4 Gäste/ max. 10 Gäste
  • Reisepreis!
    - Ohne Flüge; über uns buchbar!
  • ab 8 Gäste, Reiseleitung von massimo REISEN, ab/an Deutschland
  • Individuell ab 2 Personen (Wunschtermin) auf Anfrage!
  • Veranstalter: massimo REISEN
  • Ihre Reiseanfrage

Besteigung des Pik Belucha (Mt. Belukha) - 4506 m!
Warum nicht mal nach Sibirien?

Der höchste Berg dieses Gebietes ist der Mt. Belukha und gleichzeitig der Höchste Gipfel im russischen Teil des Altai Gebirges. An der Grenze liegend zwischen Kasachstan und Russland, unweit des Vierländereck "Russland – Kasachstan – Mongolei – China" sticht er mit 4506 m hinaus. Ein Berg mit riesigen Gletscherfelder und mit Schnee muss man das ganze Jahr rechnen. Eine anstrengende Expedition/ Bergfahrt, die sich aber , für das was man zu sehen bekommt, mehr als lohnt. Die geeignetsten Monate sind von Juli bis September und neben der genannten Gruppentour, kann diese Expedition auch individuell, ab 2 Personen durchgeführt werden.  

Alta Gebirge - massimo REISEN
Alta Gebirge - massimo REISEN
Pik Belucha - massimo REISEN
Pik Belucha - massimo REISEN
Pik Belucha Russland - massimo REISEN
Pik Belucha Russland - massimo REISEN
Camp vor dem Gipfel - massimo REISEN
Camp vor dem Gipfel - massimo REISEN
Basislager Ak-Kem - massimo REISEN
Basislager Ak-Kem - massimo REISEN
Gipfel Mt. Belukha - massimo REISEN
Gipfel Mt. Belukha - massimo REISEN

Expedition/Trekkingtour/Gruppenreise zum Pik Belucha (Mt. Belukha) 

Der Berg Belukha oder Belucha, ist der höchste Gipfel im Altai Gebirge und in ganz Sibirien. Dieser wunderbare Fleck hat so viele positive Reize. Vor allem aber sind es die Menschen, das wechselhafte Wetter, diese unheimlich spirituelle Ecke oder auch die unbeschreiblichen Farbspiele dieser faszinierenden Gegend. Das Massiv von Belukha hat zwei Gipfel, den westlichen Gipfel mit 4400 m Höhe und den östlichen Gipfel mit 4506 m Höhe. Den Belukha zu besteigen ist nicht einfach, nicht die Höhe macht ihn so schwer, sondern das technisch ausgereifte Eisgehen bzw. Eisklettern mit Steigeisen, mit teilweise von 40 Grad bis 60 Grad steilen Flanken! Außerdem gibt es unvorhersehbare Wetterkapriolen, die einen Aufstieg unmöglich machen. Aber besuchen Sie selber den Altai und versuchen den "Pik Belucha" zu besteigen. Diese Tour, in ein fast unbekanntes Gebiet, macht Spaß und ist für jeden eine große Herausforderung.

Ab dieser Saison findet der Aufstieg zum Mt. Belukha über die Klettergratroute des Delone Peak (4260 m) statt. Um den Berg optimal zu besteigen, gibt es jetzt für je 2 Gäste einen Russischen Bergguide und maximal 4 Gäste in der Gruppe! Die aktuelle Kletterroute bedeutet, dass man Erfahrungen und Klettern im Schwierigkeitsgrad *Französischer Grad D oder D+* haben muss! Das technische und körperliche Niveau für einen erfolgreichen Aufstieg, sollte dementsprechend sein.

Alternativ und seit dieser Saison möglich, ist die gemeinsame Trekking bzw. Wandertour durch das riesige Altaigebirge, bis zum Basecamp des Mt. Belukha. Während anschliessend die Bergsteiger den 4506 m hohen Mt. Belukha besteigen, wird die andere Gruppe einmalige, erlebnisreiche Wanderungen in die Tiefen der umliegenden Wälder unternehmen.

Tourprogramm (voraussichtlich)!
- mit aktueller Klettergratroute über den Delone Peak 4260 m
F - Frühstück; BL - Box Lunch; M - Mittagessen; A - Abendessen

Tag 1     Anreise nach Russland

Anreise zum Flughafen Berlin. Flug, via Moskau, nach Barnaul - Russland.

Tag 2     Airport Barnaul - Tungur

Ankunft am frühen Morgen in Barnaul. Am Flughafen in Barnaul werden Sie von unserer Agentur abgeholt und haben einen langen Transfer nach Tungur. Unterwegs halten Sie an einigen malerischen Orten, zum Mittagessen bzw. kleineren Pausen. Ankunft in der Nacht. Entfernung:  ca. 750 km, ca. 10 bis 12 Stunden, Übernachtung Berghütte (Zimmern für 3 bzw. 4 Personen), A

Tag 3     Trekking Tungur (850 m) - Dorf Kucherla - Kuzuyak-Pass (1513 m) - Lager „Oroktoy-Bach“ (1100 m)

Heute startet die Tour und die gesamte übliche und teilweise schwere individuelle Ausrüstung wird von Pferden zum Ak-Kem Lake Basislager getragen. Übernachtung in Zelten. Das Abendessen wird auf Feuer zubereitet. *(Optional - Um den Pass Kuzuiak zu vermeiden, Rafting durch den Katun vom Lager bis zur Einmündung des Ak-Kem River)! Entfernung: ca. 19 km, 600 Höhenmeter, ca. 7 bis 8 Stunden, Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Tag 4     Trekking Oroktoy-Bach - Tukhman Fluss (2000 m)

Wir können sehen, wie sich das Panorama von der Taiga (sibirischen Urwald) zu hochalpinen Wiesen ändert. Übernachtung an einem malerischen Ort mit großartigem Panorama auf den Mt. Belukha 4506m und andere umliegende Gipfel. Entfernung: ca. 14 km, 900 Höhenmeter, ca. 7 bis 8 Stunden, Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Tag 5     Trekking Fluss Tukhman (2000 m) - Kulduairy See (2000 m)

Vielleicht haben wir hete die Chance, einen Maral (eine Hirschart) oder ein Murmeltier zu sehen. Übernachtung im Zedernwald. Entfernung: ca. 20 km, 100 Höhenmeter, ca. 7 bis 8 Stunden, Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Tag 6     Kulduairy See (2000 m) - Tekeliu Fluss (1800 m)

Kurzer aktiver Tag mit einem mäßigen Anstieg und dann befinden wir uns mit einigen auf einem Plateau, mit seltsam geformte Felsen und Steinen. Nach einem kurzen, aber steilen Abstieg erreichen wir unseren Campingplatz am Ufer des Tekeliu-Flusses (1800 m). Am Nachmittag haben wir eine optionale Wanderung flussaufwärts entlang des Flusses, um zwei Wasserfälle zu sehen, ca. 4 km. Entfernung: ca. 10 km, 500 Höhenmeter, ca. 3 bis 4 Stunden, Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Tag 7     Trekking: Fluss Tekeliu (1800 m) - Hochlager "Ak-kem" (1950 m)

Überquerung des Tekeliu-Flusses und Besteigung des Sarybel-Passes. Nach einer langen Gratquerung und steilen Abstieg, kommen wir ins Yarlu-Tal. Dann sollten wir den Fluss Ak-kem überqueren und in einer halben Stunde erreichen wir endlich unser Hochlager "Ak-kem" (1950 m) wo wir zu Abend essen und einen Tag bleiben. Es gibt eine Kantine, eine Sauna und ein traditionelles Altaiisches Gebäude. Dieses Camp bietet einen hypnotischen Blick auf das riesige schneebedeckte Massiv des Mount Belucha. Entfernung: ca. 15 km, 600 Höhenmeter, ca. 7 bis 8 Stunden, Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Tag 8     Trainings- bzw. Ruhetag!

Heute ist Ruhetag im Ak-Kem Basecamp bzw. sortieren der persönlichen Bergausrüstung und Training für die Besteigung des Mt. Belukha. Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Tag 9     Trekking: Basislager Ak-kem - Lager „Tomskie Nochevki“ (3000 m)

Heute beginnt der Aufstieg zum Mt. Belukha im Expeditionsstil (4 bis 5 Tage). Alle Gruppenmitglieder haben ein 2 bis 3 Personen Zelt, Essen für 4 bis 5 Tage, ihre eigene alpine Ausrüstung, einen Gaskocher, Gaskartuschen und Kochtöpfe. Jedes Team bereitet sein Essen selbst zu und ist für die Ausrüstung verantwortlich! Enfernung: ca. 17km, 1000 Höhenmeter, ca. 7 bis 8 Stunden, Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Die Nicht-Begsteiger der Gruppe werden täglich vom Akkem Lake BC aus, Wanderungen in die Umgebung unternehmen und tief in die Wälder im Altai eindringen.

Tag 10     Klettern: Tomskie Nochevki (3000 m) – Pass Delone (3400 m) – Lager Delone (3900 m)

Weiter geht es heute in einer Seilschaft über scharfe Schnee-/Eis-/Felsgrate. Übernachtung in Zelten auf dem Grat vor dem Delone-Gipfel. Das Abendessen wird auf einem Herd zubereitet. Entfernung:  ca. 2 km, 900 Höhenmeter, ca. 7 bis Stunden, Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Tag 11    Klettern: Lager Delone (3900m) – Gipfel Delone (4260m) – Gipfel Belukha (4509m)

Wir bewegen uns weiter am scharfen Grat entlang, bis wir nach dem Abstieg zum Pass den Delone-Gipfel erreichen und überqueren Sie den Kamm bis zum Belukha-Hauptgipfel. Zwischendurch gibt es immer iwederGeldgenheit das ALtai Gebireg von oben zu bestaunen und auch immer im Blick den Pik Bekluhca. Übernachtung auf einem Grat oder in Gipfelnähe. Entfernung: ca. 2km, 800 Höhenmeter, ca. 7 bis 9 Stunden, 7 bis 9 Stunden, Übernachtung im Zelt, F/BL/A

Tag 12    Abstieg zum Akkem-See Basecamp

Heute steigen Sie weiter ab bis zum Basislager Ak-Kem auf 1950 m. Hier genießen Sie eine russische Bania (Feuchtsauna) und entspannen nach dieser anstrengenden Bergfahrt. Entfernung: ca. 21 km, 460 Höhenmeter, ca. 8 bis 10 Stunden, Übernachtung Zelt, F/BL/A

Tag 13    Trekking: Basislager Ak-Kem Lager „Drei Birken“ – der Pass Kuzuyak (1340 m) – Tungur Dorf

Abstieg entlang des Flusses Ak-kem durch den Wald mit leichtem Rucksack bis zum Camp "Drei Birken" und von dort (25 km vor Tungur) weiter mit dem 4X4 Jeep über den Pass Kuzuyak, zum Dorf Tungur auf 1340 m. Das Hauptgepäck wird mit Pferden bis nach Tungur gebracht. Unterkunft im 3 bis 4 Bettzimmer. Sie übernachten in einer Herberge/Berghütte und werden hier den „Gipfel Mt. Belukha“ feiern. Entfernung - insgesamt: ca. 45 km, 25 km Trekking und 20 km fahren, Übernachtung Hütten, F/BL/A

Tag 14    Rückfahrt von Tungur nach Barnaul

Nach dem Frühstück ist der lange Rücktransfer nach Barnaul-Stadt, mit wiederum einigen Stopps und weiter zum Hotel. Hier endet Ihre Tour und auch das Abenteuer Sibirien. Entfernung:  ca. 750 km, mind. 10 bis 12 Stunden Fahrt, Übernachtung im Hotel, F

Tag 15    Rückflug von Russland (Barnaul) nach Deutschland (Berlin)

Zeitiger Transfer zum Airport in Barnaul und Rückflug, via Moskau, nach Berlin (Deutschland). F

Ende des Services! 

 

Aufstieg zum Mt. Belukha über die Klettergratroute des Delone Peak (4260 m)

 







Inklusive

  • Alle beschriebenen Transfers (Kleinbus, Jeep)
  • Unterkunft und Verpflegung laut Programm (Vollpension während der Expedition am Berg)
  • 2 Übernachtungen in Tungur – Herberge/Berghütte (3 bis 5 Bett Zimmer)
  • 2 oder 3 Übernachtungen im Basecamp Akkem (Zelte oder Gemeinschaftsräume)
  • Restliche Übernachtungen in Zelten (2 bis 3 Personen)
  • 1 Übernachtung in Barnaul; Hotel im DZ mit Frühstück
  • Packpferde (zum Tragen von normaler und zum Teil schwerer privater Ausrüstung) mit Reiter
  • 2 x Russische Bania (nationale Nasssauna) am Akkem See
  • Kochservice von Guides
  • Russischer, englischsprechender Expeditionsguide (pro Guide – 1 Gast; max. 2 Gäste!) bzw. englischsprechender Trekkingguide
  • Unterstützung bei allen notwendige Formalitäten (Visa,  Passregistrierung, Besteigungsgenehmigung)
  • 2-3 Personenzelte (Expedition),  Seil, Gemeinsame Kochausrüstung ( Töpfe, Gas-Kartuschen, Kocher)
  • Deutschsprechender Guide von massimo REISEN, ab 8 Personen

Nicht Inklusive

  • Flug ab/an Deutschland (verschiedene Großstädte, optimal Berlin), via Moskau, nach Barnaul (Russland); mit Aeroflot  
  • Persönliche Bergausrüstung (Helm, Klettergurt, Steigklemme, Eispickel, 4 Karabiner, 2 Schlingen, Abseilgerät)
  • Unerwartete Evakuierungskosten, Notwendige Auslandsversicherungen (Auslandskrankenvers. bzw. Unfallvers. mit Bergungskosten!)
  • Evtl. Ausgaben für Rafting und Radfahren (Mountain Bike)
  • Trinkgelder (ca. 80 EUR)
  • EZ Zuschlag nur in Barnaul (30 EUR), ansonsten keine Einzelbelegung!
  • Extra Bania - Sauna (auf Anfrage)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Alkohol 
  • Rail & Fly
  • Visakosten Russland
  • Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests!
  • Persönliches

Änderungen vorbehalten!

Anforderungen
Die Expedition wird von einem erfahrenen Russischen Bergguide geführt. Aber vergessen Sie nicht eine vorzügliche körperlicher Verfassung. Sie sollten Erfahrungen und Klettern im Schwierigkeitsgrad *Französischer Grad D oder D+* haben. Hilfe beim täglichen Zeltaufbau bzw. Zeltabbau ist Voraussetzung. Das Essen wird auf teilweise offenem Feuer bzw. auf dem Gasherd gekocht. Angesichts der Höhenlage, sollten Sie vor der Tour ihren Arzt konsultieren. Eine Impfung gegen Zecken ist obligatorisch. Sie sollten während dieser Zeit komplett auf Komfort verzichten können. Das Programm kann je nach Wetter-, Schnee- oder Streckenzustand vom Reiseleiter/Bergguide geändert werden.

Bergausrüstung

  • Wärmeisolierende Plastikschuhe
  • Steigeisen
  • Eispickel mit Schlaufe
  • Steigklemme
  • Klettergurt (Alpin)
  • 4 Karabiner
  • Bandschlingen/ Prusikschlingen
  • Abseilgerät - Achter
  • Helm, Gamaschen
  • Expeditionsrucksack!

Info
Um Ihnen unsere Reisen zu einem vernünftigen Preis- bzw. Leistungsverhältnis anbieten zu können, ist die Durchführung von dem Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl abhängig. Diese ist bei der jeweiligen Reisebeschreibung mit angegeben. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, bieten wir Ihnen die Tour bis spätestens 21 Tage vor Tourstart, als Privattour neu an! Sie können aber auch Alternativ eine andere Reise aus unserem Programm auswählen. Bitte buchen Sie eigene Flüge erst nach Absprache mit uns, dass für die jeweilige Reise die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde bzw. die Tour definitiv stattfindet!

Warum Pik Belucha?
-  Besteigen Sie den höchsten Gipfel im Altai Gebirge bzw. in Sibirien
-  Ein einzigartiges Naturschutzgebiet im Altai Gebirge
-  Der spirituelle Mittelpunkt Russlands
-  Hier ist eine der größten geographischen Nahtstellen der Welt: Russland, China, Kasachstan, Mongolei

Achtung!
Für den Besuch des Mt. Belukha Region (Grenzzone) brauchen Sie eine Genehmigung. Die Unterlagen sind spätestens 45 Tage vor Eintritt in dieses Gebiet einzureichen! Die Besteigung des  Mt. Belukha verlangt den sicheren Umgang im Eis & Schnee und ein gutes Maß an Ausdauer & körperliche Fitness. Bei den langen Gehzeiten pro  Tag, ist  eine gute Akklimatisation sehr wichtig, langsam und gleichmäßig zu laufen und zu atmen. Aufgrund der hohen Belastung für Herz und Kreislauf empfehlen wir, vorher einen Arzt zu konsultieren. Überlandfahrten setzen gutes „Sitzfleisch“ voraus, bedingt durch teils lange Fahrzeiten und dem schlechten Straßenzustand. Für Personen mit Rückenbeschwerden (z.B. Bandscheibenleiden) sind diese Fahrten nicht geeignet. Pannen sind dabei zu entschuldigen. Es werden landestypische, zugelassene Verkehrsmittel benutzt. 

  • Extra Bedingungen für Expeditionen!
  • Für die Teilnahme an einer Expedition wird umfangreiche Hochgebirgserfahrung, beste Kondition und hervorragende Gesundheit vorausgesetzt. Der Teilnehmer muss sich im schwierigen Gelände (Schnee, Eis, Fels) selbständig und sicher bewegen können.
  • Der Expeditionsleiter steht während der Expedition nur für die Gesamtleitung der Gruppe, nicht aber als Bergführer jedes einzelnen Teilnehmers zur Verfügung.
  • Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, sich nach besten Kräften an allen erforderlichen Arbeiten während der Expedition zu beteiligen und insbesondere beim Auf- und Abbau aller Lager mitzuhelfen.
  • Mit dem vom Teilnehmer ausgefüllten „Reiseanmeldung“ meldet sich der Teilnehmer für die Expedition verbindlich an und akzeptiert die AGB und Ausschlussvereinbarung einer Risikohaftung, von massimo REISEN gelesen und sie verstanden zu haben. 

Kontakt - massimo REISEN
massimo REISEN - We create your adventure!
0341 22737086
0163 7025682
info@massimo-reisen.de

Service - massimo REISEN

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn