massimo REISEN // Neues sehen. Neues wagen. Neues riskieren.

 

Expedition Aconcagua 6962 m
Argentinien Bergexpedition/Besteigung des Aconcagua
Höchster Berg Amerikas und einer der Seven Summits mit 6962 m
Expedition ab/an Mendoza

Aconcagua Expedition von massimo REISEN & Partner

  • Termine 2021 und 2022 - 22 Tag Tour
    27.11. - 18.12.2021
    29.01. - 19.02.2022
  • Tourpreis, ab/an Frankfurt = ab 4190 EUR
    EZ Zuschlag = 200 EUR
  • zzgl. Gipfelpermit Aconcagua ab 520 EUR (je nach Saison)!
  • mind. 6 Gäste; ab 9 Gäste mit deutschspr. Expeditionsguide
  • Ihre Expeditionsanfrage!

Der Aconcagua ist nicht nur das "Dach Amerikas" und einer der berühmten "Seven Summits". Der Aconcagua „Weißer Wächter“, wird weltweit von den Bergsteigern auch wegen der physischen und psychischen Herausforderungen besonders geschätzt. Unser Ausgangspunkt zum Aconcagua ist Mendoza, einer wunderbaren Stadt und angenehmer Umgebung. Diese Expedition in Argentinien, mit so vielfältigen Eindrücken und dem Aufstieg des grandiosen Berges, wird als unvergessliche Erinnerung in ihren Köpfen bleiben. 

Voraussichtlicher Expeditionsverlauf
Verpflegung: F = Frühstück, M = Mittagessen, BL = Lunch Box, A = Abendessen

Tag 1     Flug von Deutschland nach Argentinien
Flug von Deutschland (Frankfurt) nach Argentinien – Mendoza ( Nachtflug).

Tag 2    Mendoza      
Ankunft  in Mendoza am Nachmittag. Begrüßung und Transfer zu  einem schönen Hotel im Herzen von Mendo-za. Am Abend ist das Treffen mit dem Guide der Agentur (bzw. mit den anderen Teilnehmern der Expedition) und gemeinsam geht es in ein schönes  Restaurant von Mendoza. Wir probieren und genießen traditionelles argentinisches Essen. ÜN Hotel.

Tag 3     Mendoza – Puente del Inca     F/A
Nach dem Frühstück Transfer zur Gebührenstelle „Permit Aconcagua“ in Mendoza Stadt. Im Anschluss ist der Transfer, ca. 3 Stunden, in ein gemütliches Hotel in Puente del Inca, auf ca. 2700 m. Hier können auch Sachen, die wir nicht während der Expedition benötigen, da gelassen werden. ÜN Hotel.

Tag 4     Puente del Inca – Confluencia     F/BL/A
Heute beginnt die eigentliche Expedition mit der Fahrt zum Parkeingang und der Registrierung zur Besteigung des Aconcagua. Nach der Erledigung der Formalitäten, wartet bereits der Muli-Transport, die das schwere Ge-päck aufnehmen und zum Basecamp, Plaza de Mulas transportieren. Unsere erste Etappe führt zum Camp Confluencia (ca. 3320 m), entlang des Horcones Fluss. ÜN Zelt.

Tag 5     Confluencia – Aussichtspunkt Aconcagua Süd – „South Face“     F/BL/A
Akklimatisierungsetappe, mit der Wanderung  zum Horcones Gletscher. Hier gibt es einen spektakulären Ausblick auf die Südwand des Aconcagua. Rückkehr zum Camp. ÜN Zelt.

Tag 6     Confluencia – Plaza de Mulas     F/BL/A
Heute steht die lange Strecke zum Base Camp „Plaza de Mulas - 4200 m“ auf dem Programm. Im Basecamp angekommen, haben wir die Vegetation hinter uns gelassen und vor uns thront majestätisch der Aconcagua. ÜN Zelt. 

Tag 7     Plaza de Mulas     F/M/A
Akklimatisierungstag im Camp „Plaza de Mulas“. Heute richten wir unsere Ausrüstungen und nutzen den Tag zur Ruhe und Entspannung. ÜN Zelt. 

Tag 8     Plaza de Mulas – Mt. Bonete     F/M/A
Eine weitere Akklimatisierungsetappe steht auf dem Programm und wir besteigen den ca. 5050 m hohen Mount Bonete, der gleich neben dem Camp thront. ÜN Zelt.

Tag 9 bis Tag 18     Plaza de Mulas – Besteigung des Aconcagua – Plaza de Mulas     F/M bzw. BL/A
Ab heute werden wir in verschiedenen Teams versuchen, miteinander bzw. je nach Akklimatisierung und körperlicher Verfassung, die Aconcagua Expedition zum Erfolg zu bringen. Die einzelnen Höhenlager, wie Camp Kanada, Camp Nido de Condores, Camp Berlin oder Camp Colera , werden im vorher festgelegten Zeitfenster bestiegen bzw. Lagertransporte durchgeführt. Wir werden unseren Körper an die großen Höhen, in ruhigen und gleichmäßigen Tempo permanent gewöhnen, um am Ende erfolgreich zu sein. Jeder Teilnehmer wird dazu sein eigenes Expeditionsequipment und die zur Verfügung gestellte Expeditionsausrüstung (Zelte, Kochausrüstung, Gaskartuschen, Hochlagernahrung in Tüten, u.a.m.) alleine tragen. Wichtig dabei ist nicht nur der langsame Aufstieg, sondern auch der konzentrierte Abstieg. Der Gipfel des Aconcagua könnte bei optimalen Bedingungen am Tag 16 (evtl. auch einen Tag eher) erreicht werden. Alle Informationen zum Auf- und Abstieg, vom Plaza de Mulas zum Aconcagua werden zusammen in der Gruppe besprochen und dann die Entscheidungen getroffen. Das betrifft auch evtl. individuelle Auf- und Abstiege während der Expedition.
So könnte der Gipfeltag  - Aconcagua 6962 m-  aussehen!
Heute ist es soweit, wir verlassen das Camp 3 (voraussichtlich Camp Colera) am frühen Morgen und bei extremer Kälte. Wir gehen den Weg zum Gipfel  über die Normalroute, vorbei an der auf ca. 6400 m hoch gelegenen „Indepencia Hütte“ (nicht mehr nutzbar), weiter über die „Cresta del Viento“ (windiger Grat), über den oberen Teil des Gran Acarreo, bis an den Fuß des berüchtigten “Canaleta“. Wahrscheinlich der härteste Teil unseres Aufstiegs ist die „Canaleta“, ein 400m hoher, 33 Grad steiles Stück, mit unangenehmem losem Schottergestein. Je nach Wetterlage auch teilweise mit Eis und Schnee gefüllt, was sehr viel Konzentration und Entschlossenheit erfordert. Die “Canaleta“ endet oben auf dem „Cresta del Guanaco“, der Grat zwischen dem unteren Südgipfel und dem höheren Nordgipfel. Unser Ziel ist zum Greifen nah und nur noch ein paar Meter und wir stehen auf dem höchsten Punkt Amerikas, auf 6962 m. Ein Wahnsinnsgefühl, eine unglaubliche Aussicht und innerliche Freude  Die Gipfelbesteigung dauert ca. 8 Stunden, aber wir brauchen noch genug Power um wieder bis zum Camp 3 abzusteigen. Insgesamt werden wir mindestens ca. 12 Stunden unterwegs sein! Es wird ein harter Tag, aber unvergesslicher Tag sein!

Tag 19     Plaza de Mulas – Mendoza     F/LB
Nach dem Frühstück werden die Maultiere beladen und unsere letzte Etappe (eine sehr lange) wartet auf uns. Es geht zwar begab, aber die 1500 Höhenmeter und endlose Kilometer ziehen sich. Am Parkeingang angekommen, müssen wir uns wieder austragen bzw. einige Formalitäten erledigen. Danach fahren wir wieder zurück nach Mendoza, wo der Gipfelerfolg oder eine außergewöhnliche Expedition, mit einem Bier oder typisch argentinischen Wein, gefeiert wird. Übernachtung Hotel.

Tag 20     Mendoza (Hotel)     F
Zeit zur freien Verfügung in der quirligen Weinstadt Mendoza. Am Abend gibt es nochmal die Gelegenheit typisch argentinisch Essen zu gehen. Übernachtung Hotel.

Tag 21     Mendoza – Rückflug nach Deutschland
Heute heißt es Abschied nehmen von Argentinien, dem Aconcagua und einer erlebnisreichen Zeit. Unser Transfer bringt uns zum Airport Mendoza und wir fliegen zurück nach Deutschland. Adios Südamerika!

Tag 22    Ankunft in Deutschland/Frankfurt
Ankunft am Morgen in Frankfurt und Ende des Services und einer erlebnisreichen Expedition.
Änderungen vorbehalten!

Flugzeiten (Beispiel 2020 - ohne Gewähr); bei Flug mit Air Europa
- 23 kg Gepäck + 8 kg Handgepäck
Frankfurt – Madrid                1910 2200              - Air Europa
Madrid – Buenos Aires         2355 0850   +         - Air Europa
Buenos Aires – Mendoza      1225 1425              - Aerolineas Argentinas
Mendoza – Buenos Aires      0830 1005              - Aerolineas Argentinas
Buenos Aires – Madrid         1325 0510               - Air Europa
Madrid – Frankfurt                0705 0950               - Air Europa   

Inklusive

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Argentinien mit Air Europa und Aerolineas Argentinas – Economy Class
  • 23 kg Freigepäck und 8 kg Handgepäck
  • alle genannten Transfers
  • 3 ÜN im Hotel Mendoza im DZ, inkl. Frühstück
  • 1 ÜN in Hotel/Lodge Penitendes im DZ, inkl. Halbpension
  • Alle anderen Übernachtungen im Zelt
  • Argentinischer, englischsprechender Bergführer vor Ort
  • Expeditionsleitung, ab mindestens 9 Gästen von massimo REISEN
  • Transport der Ausrüstung zum Base Camp und zurück (mit Mulis, ab/an Parkeingang)
  • Komplettes Küchenequipment, Essenzelt mit Stühlen und Tischen im Base Camp
  • Übernachtungen in Zelten im Base Camp, inkl. F/M-BL/A im Camp Confluencia und im Basecamp Plaza de Mulas, ansonsten Verpflegung mit Hochlagernahrung
  • Zelte, Gaskartuschen, Kocher, Kochgeschirr, Hochlagerverpflegung
  • Essen im Hochlager, u.a.: Suppe, Pasta, Müsliriegel, Muesli, Trockenfrüchte, Käse, Tee, Kaffee und Essen im Basecamp, u.a.: Suppen, Kartoffeln, Fleisch, Hühnchen, Reis, Pasta, Salate, Brot, Kaffee, Tee, Eier , Säfte und alle notwendigen Lebensmittel für eine schmackhafte und kalorienreiche Diät
  • Komplette Organisation durch massimo REISEN und ausführliche telefonische Beratung 

Nicht Inklusive

  • Persönliche Ausrüstung für die Bergbesteigung (u.a. steigeisenfeste und expeditionstaugliche Bergschuhe)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (Getränke in den Hotels, Softgetränke, alkohol. Getränke)
  • Evtl. Flughafengebühren bei Ausreise
  • Reiserücktritt Versicherung; Auslandkranken Versicherung - inkl. Rücktransport nach Deutschland; Unfall Versicherung - inkl. Bergungskosten!
  • Kosten bei Abbruch der Tour durch die VorOrt Behörden (Helikopterflug zum Parkausgang bzw. Krankenhaus; Ranger; Doktor bei den Medizinischen Checks!)
  • Extra Touren bzw. Ausflüge
  • Permit für Video bzw. Filmaufnahmen
  • Kochgeschirr, Plastikschüssel (Essen) für die Hochlager
  • Hochlager Träger
  • Einzelzimmerzuschlag (200 EUR), am Berg kein Einzelzelt!
  • Trinkgelder, ca. 70 EUR
  • Rail & Fly
  • Mehrgepäck bei den Airlines!
  • Permit Aconcagua, ab 520 EUR! Ohne Gewähr für die kommende Saison; zu zahlen direkt bei der NP-Behörde in Mendoza!

Allgemeine wichtige Informationen

  • Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es zu Verzögerungen, Routenänderungen oder Programmumstellungen kommen kann – bedingt durch ungünstige Verhältnisse, schlechtes Wetter, organisatorische Schwierigkeiten etc. Sie sollten daher Abenteuergeist mitbringen, verbunden mit der Bereitschaft auf Komfort zu verzichten und ggf. Toleranz und Geduld zu üben. Bei einem vorzeitigen Abbruch der Expedition/Bergtour besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung. Die dadurch zusätzlich anfallenden Kosten sind vom Reisenden selber zu tragen. massimo REISEN übernimmt keine Haftung für die Funktionsfähigkeit der persönlichen Ausrüstung der Reiseteilnehmer. Dies gilt auch, soweit dieses Equipment durch die Reiseteilnehmer vor Ort erst geliehen oder gemietet wird.
  • Die Besteigung des Aconcagua erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr!
  • Die Übernachtung und Verpflegung im Hotel, kann bei einer vorzeitigen Abreise aus dem Basislager, aufgrund eines vorzeitigen Gipfelerfolges bzw. vorzeitiger Abbruch der Expedition, nicht auf die Tage in Mendoza oder Penitendes verrechnet werden. Wer seine Expedition vorzeitig abbricht, hat alle anfallenden Extrakosten (Transfers, Hotel ÜN, Verpflegung) selbst zu zahlen!
  • Mitzubringen sind... Komfortverzicht; Teamfähigkeit; Kondition für bis zu 14-stündige Tagesetappen; gute Kenntnisse der Hochlagerlogistik (Materialtransport bis zu 15 kg, Zeltaufbau, Essen zubereiten); Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Eis bis zu 35° Steilheit; Anwendungsbereite Kenntnisse im Gehen mit Steigeisen (persönlicher Tourenbericht erforderlich); Ausrüstung laut Ausrüstungsliste; obligatorisches Vorbereitungstreffen

Hinweise

  • Mindestteilnehmerzahl: 6 Teilnehmer; bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 30 Tage vor Abreise möglich!
  • Das Erreichen der Gipfel kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Expeditionsleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.
  • Gut isolierte, steigeisenfeste und wasserfeste Bergstiefel mit separatem Innenschuh für den Gipfelaufstieg erforderlich.
  • Mobilitätshinweis - Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an. 

Kontakt - massimo REISEN
massimo REISEN - We create your adventure!
0341 22737086
0163 7025682
info@massimo-reisen.de 

Service - massimo REISEN

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn