massimo REISEN - Ihr Partner für weltweite Abenteuer- und Erlebnisreisen, Trekking und Events!

 

Armenien 
Aktive Entdeckungsreise in eines der ältesten Ländern der Welt 

Reisepreis: ab 955 EUR (ohne internat. Flüge)
-  Reise ab 6 Gäste, max. 12 Gäste
-  inkl. deutschsprechende armenische Reisebegleitung

-  ab 2 oder 4 Personen individuell buchbar!
-  Beste Reisezeit Armenien von Juni bis Oktober
-  Termine 2018 auf Anfrage!

Ihre Reiseanfrage!

Armenien ist etwa 3 bis 4 Flugstunden von Deutschland entfernt und bietet viele geschichtliche Besonderheiten, eine reizvolle Landschaft im Kaukasus und ist kulinarisch ein besonderes Land. Armenien grenzt an Georgien, Aserbaidschan, Türkei, Iran und liegt mitten im Kaukasus. Ein kleines Gebirgsland, mit imposanten Bergen, reißenden Flüssen und vielen Wäldern. Genießen Sie bei dieser aktiven Kulturreise viele Wissenswertes über die einmalige Geschichte, viel Modernes und genießen einen unvergesslichen Aufenthalt. Die Hauptstadt Jerewan ist dabei Ausgangspunkt unserer Aktivitäten und Entdeckungsreise.

Reiseverlauf (voraussichtlich)
Die Flüge ab/an Deutschland nach Jerewan (Armenien) werden wie Ihnen sehr gerne organisieren! 
F – Frühstück, M – Mittag , A – Abendessen

1. & 2. Tag:  Abflug Deutschland - Ankunft Jerewan - Stadtrundfahrt - Etschmiatsin       (F/M/A)

Ankunft am Flughafen von Zvartnots. Empfang durch die örtliche Reiseleitung, Transfer und Übernachtung im Hotel. Frühstück im Hotel. Stadtrundfahrt rund um Jerewan. Während der Tour werden Sie den Republik Platz, mit traditionell armenischer Architektur, das Regierungshaus, das Ministerium des Auswärtigen Amtes, das zentrale Postamt, die Nationale Gemäldegalerie sehen. Weiterfahrt nach Etschmiatsin, die nur 20 km von Jerewan entfernt ist. Die Kirche wurde zwischen den Jahren 301 bis 303 n. Chr. unter der Herrschaft des armenischen Königs Tiridates III und des ersten armenischen Katholikos St. Gregor vom Erleuchter gebaut. Mittagessen in einer Kunstschule mit Teilnahme an einem Kochkurs.  Rückfahrt nach Jerewan, unterwegs machen wir einen Halt bei den Ruinen des Tempels Zvartnots - die Perle der Architektur des 7. Jhs. Der Tempel Zvartnots ist in UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen. Rückfahrt nach Jerewan. Abendessen in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung im Hotel in Jerewan.

3. Tag:  Chor Virap - Noravank - Goris       (F/M/A)
Fahrt zum Kloster Chor-Virap 4 - 17. Jhs. Das Kloster hat eine sehr reiche Geschichte, sowohl  religiöse, als auch weltliche. Es befindet sich im Ararat-Tal dem biblischen Berg Ararat gegenüber, mit dem die Arche Noah eng verbunden ist. Die Bedeutung des Klosters ist auf Gregor den Erleuchter zurückzuführen, der das Christentum in Armenien einführte und als der erste armenische Katholikos gilt. Weiterfahrt zum Kloster Noravank – ein großes religiöses und kulturelles Zentrum des 12. Jhs. Noravank ("Neues Kloster") ist 122 km von Jerewan entfernt und befindet sich in einem unzugänglichen Ort in der gesamten beeindruckenden Natur. 2 stündige Wanderung in der Umgebung der Amaghu Schlucht.  Mittagessen in einer Höhle mit den Spezialitäten der Region. Weiterfahrt in den südlichen Teil des Landes nach Goris. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Goris. Gehzeit: 2 Std.

4. Tag:  Goris - Khndzoresk - Tatev - Goris       (F/-/A)
Nach dem Frühstück fahren wir nach Khndzoresk, es ist  ein Höhlendorf  und es gibt dort viele alte Siedlungen, die gerade darauf warten, entdeckt zu werden. Sie werden sehen, dass viele der Höhlen von Männer gehauen sind und dass sie als Häuser der Menschen galten. Wanderung durch das Höhlendorf über eine Hängebrücke (GZ: ca. 2 Std.). Fahrt zum Kloster Tatev. Nehmen Sie die längste Seilbahn in der Welt (5.7km), genannt “Flügel von Tatev” eröffnet am 16. Oktober. Die Seilbahn führt uns zum mittelalterlichen Kloster Tatev (UNESCO-Weltkulturerbe), was im Dorf Tatev in dem Bezirk Sjunik liegt. Die Fahrt mit der 5,75 km langen Luftseilbahn dauert ca. 11 Minuten und erspart den Besuchern eine mehr als 30 Minuten lange Fahrt auf einer 14,5 km langen, engen und kurvenreichen Straße durch die Worotan-Schlucht. Die Seilbahn ist bereits im Guinessbuch der Rekorde eingetragen. Das Kloster Tatev, das ein architektonisches Meisterwerk datiert auf 10. Jh ist, wird oft als Kloster gebaut am Rande des Nichts. Abendessen mit den Spezialitäten der Syunik Region. Übernachtung im Hotel in Jerewan. Gehzeit: ca. 2 Std.

5. Tag:  Goris - Karahunj - Jermuk - Jeghegnadzor       (F/-/A)
Nach dem Frühstück fahren wir nach   Karahunj (Stonhenge), altes Observatorium 6 mil v. Chr. Es liegt 1770 m über dem Meeresspiegel und beträgt 7 Hektar des Territoriums. Das Monument  besteht aus 223  Basaltplatten, von denen 84 4-5 cm lange Öffnungen haben. Weiterfahrt  nach Jermuk. Djermuk ist bekannt durch seine Mineralquellen, das dank seiner chemischen Zusammensetzung für die Behandlungen von Magen-und Darmerkrankungen sowie für Nervenkrankheiten geeignet ist. Besuch des Wasserfalls und der Mineralgallerien in Jermuk. Nehmen Sie die Sesselbahn und dann wandern Sie durch die Wiese zum Wasserbecken Ketchut.  Weiterfahrt nach Jeghegnadzor.  Heute kocht für uns Frau Gohar oder Gayane das Abendessen. Übernachtung in der Privatunterkunft in Jeghegnadzor. Gehzeit: ca. 2 Std.

6. Tag:  Jeghegnadzor - Selim Pass - Noradus - Dilijan       (F/-/A)
Fahrt zum Sevansee über dem Selim Pass mit dem Besuch der Karavanserei (XIV Jh.). Die Selim Karavanserei war in 1332 vom Prinzen Kesar Orbelian gebaut, laut einer Inschrift auf armenisch und arabisch, war es eine wichtige Handelroute auf der berühmten Seidenstraße.  Wanderung in der Umgebung.  Weiterfahrt nach Noradus. Besuch einer Familie, die eine kleine Käsefabrik hat.  Verkostung von verschiedenen Käsesorten. Fahrt an den Sevansee. Dieser riesige See, der bis zu 5% der Fläche Armeniens beträgt, ist etwa 2.000 Meter über dem Meeresspiegel und ist der zweite höchste Süßwassersee der Welt. Es ist nicht nur der größte Süßwassersee Armeniens, sondern auch der größte des Kaukasus.  Ankunft in Dilijan. Abendessen und Übernachtung in einem Gästehaus.

7. Tag:  Dilijan - Parz See - Goschavank - Dilijan       (F/-/A)
Die Leute sagen: "Hätte Paradies Berge, Wälder und Mineralquellen, wäre es wie Dilijan". Die natürliche Schönheit von Dilijan ist so, dass es auch "Die kleine armenische Schweiz" benannt wird. Stadtrundgang in dem alten Stadtviertel der Stadt mit den erhalten gebliebenen Häusern. Besuch der Kunststudios für Holz, Keramik. Fahrt zum Parz See. Wanderung zum Kloster Goschavank. Im Oberlauf des Flusses Aghstev liegt Goschavank (12-13. Jh.), das Kloster-Ensemble in Dilijan. Es befindet sich in dichten Eichenwäldern, in den Schluchten von kleinen, aber turbulenten Bergflüsse und es ist einzigartig mit einem der interessantesten und bekanntesten armenischen Kreuzstein. Fahrt zum Kloster Haghartsin aus dem 13. Jh. Rückfahrt nach Dilijan. Abendessen in einer Familie. Übernachtung im Privatunterkunft in Dilijan. Gehzeit: 3 Std.; +250m, -300m

8. Tag:  Fioletovo - Saghmossavank - Jerewan       (F/-/-)
Nach dem Frühstück fahren wir ins Dorf Fioletovo, wo die Urchristen angesiedelt sind. Molokanen so nennen sich die Einwohner des Dorfes, die während der Fastnacht nur Milch trinken und lange Bärte haben. Heute sind Sie von einem Molokanen zum Teetisch eingeladen  (Tee mit Somovar) und Sie erfahren viel Spannendes über diese Minderheit, die Ihre alte Sitten und Bräuche bis zum heute festhält. Fahrt zum mittelalterlichen Kloster Saghmossavank, das an der atemberaubenden tiefen Schlucht von Aschtarak liegt. Saghmossavank wird als “Kloster der Psalmen” übersetzt. Auf dem Weg Stopp bei dem Buchstabenpark. Rückfahrt nach Jerewan. Übernachtung im Hotel in Jerewan. 

9. Tag:  Garni - Geghard       (F/M/-)
Fahrt zum Tempel Garni. Der heidnische Tempel Garni ist ein malerisches Denkmal aus der hellenistischen Zeit und ein beeindruckendes Stück der alten armenischen Architektur. Wanderung in der Schlucht von Garni – zur Symphonie der Steine (ca. 1.5 Std.). Mittagessen in einem lokalen Haus in Garni, wo Sie Gelegenheit haben, den armenischen nationalen Brotbackprozess "lavasch" - und Barbique im U-Herd genannt "tonir" zu beobachten. Nordöstlich von Garni, oberhalb der Schlucht des Flusses Azat, liegt ein prächtiges Denkmal der mittelalterlichen armenischen Architektur – das Kloster Geghard, eingetragen in die UNESCO-Weltkulturerbeliste. Geghard ist ein unglaublich altes Kloster, teilweise auf einem Felsen verborgen. Rückfahrt nach Jerewan. Übernachtung im Hotel in Jerewan. 
Gehzeit: 1.5 - 2 Std.

10. Tag:  Abflug nach Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland. Ende des Services!

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer und ÜN im 3*Hotels (ohne internat. Flüge)
4 Gäste = ab 1095 EUR
6 Gäste = ab 955 EUR

EZ Zuschlag = 130 EUR
Aufschlag ÜN im 4* Hotel = 80 EUR

Im Preis eingeschlossen
-  4 x Übernachtungen im Hotel in Jerewan nach Ihrer Auswahl
-  2 x Übernachtung im Hotel Mirhav (Boutiquehotel) in Goris
-  1 x Übernachtung in Privatunterkunft in Jeghegnadzor
-  2 x Übernachtung in Privatunterkunft in Dilijan  
-  Transfers und Transport laut Programm 
-  Eintrittsgelder laut Programm
-  Deutschsprechende örtliche Reiseleitung
-  Wanderführer/Guide an den Wandertagen
-  Kochmasterclass in der Kunstschule
-  Verpflegung: Halbpension(Frühstück in Hotels,  3 x Mittagessen, 7 x Abendessen)
-  1 Flasche Mineralwasser pro Tag/ pro Person

Im Preis sind nicht eingeschlossen
-  Internationale Flüge ab/an Deutschland nach Armenien 
-  Softdrinks, alkoholische Getränke 
-  Verpflegung, die im Programm nicht erwähnt ist
-  Reiseversicherung
-  Gepäckbeförderung zum Hotel (ca. 2 Euro pro Person)
-  Trinkgelder

Änderungen vorbehalten

  • DSC05116
  • DSC05839
  • DSC05847
  • foto armenia 2006 418
  • DSC05491
  • Saghmossavank Monastery
  • local sweet bread GATA
  • little hero
  • UJAN_185
  • Tatev Monastery

Kontakt - massimo REISEN
massimo REISEN - We create your adventure!
0341 22737086
0163 7025682
info@massimo-reisen.de