massimo REISEN - Ihr Partner für weltweite Abenteuer- und Erlebnisreisen, Trekking und Events!

 

Albanien
Kultur-, Aktiv-,  und Erholungsreise
Ein interessanter Querschnitt des Landes und Besteigung Mt. Korab 

-  Wunderschöne Landschaften, Sonnenschein pur, gewichtige Kulturdenkmäler und viele interessante Städte
-  11 Tage Tour
-  Mt. Korab mit 2764 m der höchste Berg Albaniens
-  O
ptimale Reisezeit ist von Mai bis Juli bzw. September und Oktober
-  ab 2 Personen buchbar!

Ihre Reiseanfrage!

Facts
-  Unmittelbare Begegnung mit der einheimischen, sehr gastfreundlichen Bevölkerung
-  Antike Ruinen von Apollonia und Museumsstadt Berat (UNESCO-Welterbe) 
-   Besteigung des Mount Korab, mit 2764m der höchste Berg des Landes
-  Komansee; ein "norwegischer Fjord" zwischen hohen Felswänden und himmelragenden Gipfeln
-  Dajti Berg; mit der Seilbahn hinauf und einen atemberaubenden Panoramablick auf Tirana 
-  Ideale Mischung zwischen Kultur-, Aktiv-,  und Erholungsreise 

Albanien ist unbedingt eine Reise wert. Die eher unkonventionelle Hauptstadt Tirana, die unberührten Küsten an der Adria oder die vielen schönen Trekking Highlights im bergigen Hinterland. Albanien ist klein, aber fein und es lohnt sich.

Beste Reisemonate sind Mai, Juni, Juli, September, Oktober!

Preise pro Person (ohne Flüge ab/an Deutschland)
2 Personen - ab 1790 EUR
3 bis 4 Personen  - ab 1440 EUR
5 bis 6 Personen - ab 1290 EUR
7 bis 8 Personen  - ab 1090 EUR
EZ Zuschlag - 150 EUR  

Voraussichtliches Reiseprogramm

Tag 1: Anreise - Tirana
Von Deutschland fliegen Sie nach Tirana, der Hauptstadt Albaniens. Ihre örtliche Reiseleitung erwartet Sie bereits am Flughafen Mutter Teresa. Nach dem Bezug ihres Hotelzimmers, sind Sie zu einer Stadtrundfahrt eingeladen. Der belebte Skanderbeg-Platz mit dem Reiterstandbild des Nationalhelden ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Genießen Sie das Flair dieser aufstrebenden Stadt, in der Tradition und Moderne aufeinander treffen.  Übernachtung in Tirana

Tag 2: Tirana – Berg Dajti (mit der Seilbahn)– Tirana
Heute erfahren Sie von unserer albanischen Reiseleitung einiges Wissenswertes über die Hauptstadt Tirana. Einst eine halb verfallene Stadt, hat sich Tirana innerhalb der letzten 10 Jahre zu einer Modernen, lebenswerten und pulsierenden Großstadt gewandelt. Das Zentrum Tiranas ist gekennzeichnet durch breite Boulevards und großzügige Parkanlagen. Auf unserer Stadtbesichtigung lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Blloku-Viertel, den „Mother Theresa“ sowie den Skanderbeg Square kennen. Das heutige Vergnügungsviertel Blloku war vor der Wende das „Villenviertel“ der höheren Politiker. Mittelpunkt und Wahrzeichen der Stadt ist das Skanderbeg- Denkmal auf dem gleichnamigen Platz. Sehenswert sind hier auch die Et’hem-Bey-Moschee und der aus dem Jahre 1830 stammende 35 m hohe Glockenturm. Tirana ist auch Standort zahlreicher bedeutender Museen, von denen wir das Nationalmuseum am Skanderbeg Square besuchen werden. Am Nachmittag machen wir eine schöne tour mit der Seilbahn auf den DAJTI-Berg .Schon während der Bergfahrt genießt man spektakuläre Ausblicke, bei der Bergstation blickt man auf Tirana und die umliegende Ebene bis zum Meer. Überdies kann man sich oben nach der heißen Stadt ganz gut abkühlen. Übernachtung in Tirana

Tag 3: Tirana – Kruja – Peshkopi (Radomire)
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir heute Richtung Peshkopi. Ein weiterer Höhepunkt albanischer Geschichte erleben Sie in Kruja, in der "Festung von Skanderbeg". Im Museum erfahren Sie alles über den albanischen Nationalhelden. Bummeln Sie im Anschluss über den alten Basar, wo Sie sicher das eine oder andere Souvenir finden werden. Ankunft in Radomire am Fuße des Mount Korab, dem höchsten Berg Albaniens und auch des Nachbarlandes Mazedoniens. – Übernachtung in Radomire
 
Tag 4: Besteigung des Mount Korab 2.764m, Abstieg nach Radomire 1.250 m
Das Landschaftsbild am höchsten Berg des Landes hat sich grundlegend geändert. Hat am Jezerca noch Dolomitgestein dominiert, so sind es hier eher die Grüntöne und sanfte Formen, die hier vorherrschend sind. Der Aufstieg zum Mount Korab ist nicht schwierig, aber erfordert doch einiges an Kondition und Ausdauer. Der Blick vom höchsten Berg des Landes ist überwältigend. Der lange Abstieg hinunter nach Radomire erfordert nochmals unsere volle Konzentration. Übernachtung in Radomire . Gehzeit ca. 8-9 Std. / 1.500 Hm

Tag 5: Radomire – Kukes – Valbone
Heute machen wir eine wunderbare Fahrt durch Berge und Wälde um die das obere Valbona-Tal und die Herberge zu erreichen. Sie werden die spektakuläre Naturlandschaften und die Stille der Natur genießen. Im Nationalpark Valbona-Tal Im Valbona-Tal gibt es Wälder, kleine Bergseen, Alpweiden, Höhlen und einen Fluss mit Schluchten und Wasserfällen. Genießen Sie bei einer individuellen Wanderung die wilde Landschaft und das bäuerliche Leben.

Tag 6. Valbone – Shkodra - Durres
Fahrt mit der Fähre nach Koman. Eine Fährfahrt auf dem Koman-See ist wohl das Schönste, das man in Albanien erleben kann. Der gestaute Drin windet sich in tiefen Schluchten durch das nordalbanische Bergland. Die Szenerie erinnert an norwegische Fjorde. An den engsten Stellen ist die Schlucht keine 50 Meter breit, während die Felsen links und rechts hunderte Meter hoch in die Höhe ragen.
Ankunft in Shkodra, die drittgrößte Stadt Albaniens, erwartet heute Ihren Besuch. Die Stadt im Norden liegt am Skutarisee, dem größten See der Balkan-Halbinsel, von dem etwa ein Drittel zu Albanien gehört. Sie besichtigen die Rozafa-Burg – das Wahrzeichen von Shkodra. Der Legende nach wurde hier die Frau des jüngsten Bauherren lebendig eingemauert. Ankunft in Durres. Ihr Abendessen nehmen Sie in einem traditionellen Restaurant ein.

Tag 7: Durres - Apollonia - Vlora
Heute verlassen Sie Durres. Fahrt nach Apollonia. Apollonia ist eine Ruinenstätte nahe der Stadt Fier.  Die Stadt Apollonia wurde 588 v. Chr. als dorische Kolonie von Korfu unter Beteiligung von Siedlern aus Korinth gegründet. Fast Tausend Jahre lang war Apollonia ein wichtiges städtisches Zentrum im epirotischen Raum. Sie ist nach dem Gott Apollon benannt. Sie besichtigen die Ausgrabungen  und fahren anschließend  weiter  nach  Vlora.  Die  Stadt  liegt  direkt  am  Meer  im   Südwesten   des   Landes. Besichtigung von Vlora. Sie sehen den Hafen und die Muradie-Moschee, 1542 erbaut, die als einzige der osmanischen Moscheen die Kriege und das schwere Erdbeben von 1851 überlebt hat. Übernachtung in Vlora.

Tag 8: Vlora - Llogara

Sie fahren zum Logara Pass, wo  Ihre  heutige  Wanderung  zum  Berg  Qorre  startet.  Über  einen  kleinen Pfad wandern Sie durch einen idyllischen Pinienwald bis zum so genannten „Cäsar-Pass“, der nach  dem römischen  Feldherrn  benannt  wurde,  der  hier  entlang  gekommen  sein  soll.  Auf dem Berggipfel (2018m) erwartet Sie ein atemberaubender Blick über die Karaburuni Halbinsel, die Bucht von Vlora und über die Albanische Riviera. Bei einem Picknick können Sie diesen herrlichen Blick in aller  Ruhe genießen.
Wanderung zurück nach Logara. Höhenunterschied: ca. 800 Meter Trekkingdauert: 7 Stunden Übernachtung in Llogara

Tag 9: Logara - Wanderung zum Grat St. Thanas und Berat
Nach dem Frühstück wandern Sie in Richtung Qafa e Thelle Pass. Auf einem gut ausgeprägten Pfad führt der Weg hinauf durch einen Mischwald zum Grat St. Thanas. Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht auf die Karaburuni Halbinsel und die Ionische Küste.
Nach dem Mittagessen fahren Sie durch die Vlora Bucht nach Berat (UNESCO-Weltkulturerbe). Auch bekannt als "Die Stadt der 1000 Fenster" gilt Berat mit seiner mehr als 2000-jährigen Geschichte als die am besten erhaltene historische Stadt Albaniens. Auf einem Stadt-Spaziergang besuchen Sie neben einer wunderschönen Zitadelle auch das Museum von Onufri - einem der größten mittelalterlichen Ikonenmaler in Südosteuropa. In dem historischen Viertel von Mangalemi und Gorica lassen Sie den Tag ausklingen. Übernachtung im Hotel/Berat. (Gehzeit ca. 4 Std.)(Höhenmeter: 1000m - 1400m +/-400m)

Tag 10: Berat - Tirana
Nach dem Frühstück besuchen Sie Berat (UNESCO-Welterbe), die "weiße Stadt der 1000 Fenster". Neben ihrer außergewöhnlichen Architektur ist die Stadt bekannt für das harmonische Miteinander der Religionen - davon zeugen in der Festung der Oberstadt die farbenfrohen Fresken in den Kirchen, viele Moscheen und die wertvollen Ikonen im Onufri-Museum. Weiter geht es in die Hauptstadt Tirana. Spazieren Sie doch vom Hotel über den Skanderbeg-Platz und in das Blloku-Viertel - in kommunistischer Zeit den Mitgliedern der Führung vorbehalten, füllen sich die Straßen heute mit Cafés und Restaurants.

11. Tag: Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Mit vielen schönen Erinnerungen fliegen Sie zurück nach Deutschland.

Inkludierte Leistungen

  • 10 Übernachtungen in Mittelklassehotels und Gästehäuser
  • 10 x Frühstück vom Buffet
  • 10 x  Abendessen als Menü oder Buffet
  • 9 x Mittagessen (3 davon als Picknik)
  • Alle Transfers und Fahrtstrecken mit Klimatisierten Minibus, inkl Gepäcktransport
  • Geführte Wanderungen
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Eintrittskarten (Kruja, Shkodra, Apollonia, Berat)
  • Schifffahrt von Fierza nach Koman
  • Fahrt mit der Seilbahn auf den DAJTI-Berg

Nicht inkludierte Leistungen

  • Flüge ab/an Deutschland nach Tirana (Albanien)
  • Trinkgelder für Fahrer, Reiseleiter, Hotel und Restaurant Personal

Änderungen des Programms vorbehalten!

Info: Auf Wunsch können wir Ihnen eine einheimische englischsprechende Reiseleitung organisieren und der Preis wird etwas geringer. 

Kontakt - massimo REISEN
massimo REISEN - We create your adventure!
0341 22737086
0163 7025682
info@massimo-reisen.de